Titel


Weiter finden Sie hier:


Zur STARTSEITE
Gemeinde & GottesdiensteDie KindergottesdiensteTaufe in St.VitusKonfirmation in St.VitusTrauung in St.Vitus
Kirchenvorstand & BeiratBesuchsdienstFrauengesprächskreisFrauen- & Hardangerkreis KirchenchorGospelchor für KinderDer HobbychorKontakte
Historie der St.-Vitus-KircheWer war der Hl.Vitus?Förderverein St-Vitus-Kirche
Impressum

Die Taufe – ein Geschenk für’s Leben

Die Taufe ist eine einmalige Handlung im Leben. Unser Name wird genannt, wir werden mit Wasser und Gottes Geist getauft – an einem bestimmten Tag und Ort mit einem ausgesuchten Bibelvers und in einem Kreis von Menschen, die uns nahe stehen und denen wir wichtig sind.
Taufstein mit Kerze und WasserViele Eltern bringen ihr Kind zur Taufe, weil sie Grenzen ihrer Fürsorgemöglichkeiten spüren und sich den Schutz Gottes für ihr Kind wünschen. In der Taufe wird bewusst gemacht, dass der Täufling ein Kind Gottes ist. Diese Anerkennung, ein Gotteskind zu sein, kann niemals genommen werden. Die Würde, von Gott geliebt zu werden, können wir unter keinen Umständen verlieren – was auch immer geschieht und was immer wir tun.

Der Segen, der bei der Taufe zugesprochen wird, ist allerdings keine Schutzimpfung: Gefahren gehören einfach zum Leben dazu. Aber der Segen Gottes kann uns in Gefahren bewahren, denn das Vertrauen auf die Liebe Gottes kann einem ein Selbstbewusstsein geben, mit dem man alle Krisensituationen übersteht.

Mit der Taufe vollzieht sich der Eintritt in die evangelische Kirche – in die Kirchengemeinde vor Ort und auch in die weltweite ökumenische Gemeinschaft aller Christinnen und Christen.

Wenn ein Kind getauft wird, braucht es die Unterstützung seiner Eltern und Paten, um seine Taufe in Erinnerung zu behalten und um einen Zugang zu unseren christlichen Traditionen zu bekommen. Daher werden die Eltern und Paten auf diese Verantwortung hingewiesen. Auch unsere Kirchengemeinden versuchen durch Tauferinnerungsfeiern und besonders durch den Konfirmandenunterricht den getauften Kindern und Jugendlichen den Schatz unserer christlichen Tradition und Lebenshilfe zu eröffnen.

Da die Patenschaft ein kirchliches Amt ist, müssen die Paten einer christlichen Kirche angehören. Für evangelisch getaufte Kinder sollte mindestens ein Pate selbst evangelisch sein. Natürlich können auch Angehörige von Mitgliedskirchen der „Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen“ das Patenamt übernehmen.

Dem Wunsch nach der Taufe möchten wir als St.-Vitus-Gemeinde möglichst immer nachkommen. Wenn es einer Familie gar nicht möglich ist, einen evangelischen Paten zu finden, dann können auch Mitglieder anderer christlicher Kirchen das Patenamt übernehmen. In diesem Fall sollten aber die Eltern evangelisch sein, um die Verbindung zu unserer evangelischen Kirche zu gewährleisten.

Kontaktaufnahme: Wie gehen Sie vor, wenn Sie Ihr Kind in der St.-Vitus-Kirche oder in der Kapelle in Harkenbleck taufen lassen wollen oder wenn Sie sich als Erwachsener für die Taufe entscheiden? Bitte wenden Sie sich an das Büro unserer Kirchengemeinde (0511-425110) oder direkt an Pastorin Maczewski (0511-4108779), um einen Termin für die Taufe und für das Taufgespräch, bei dem die Taufe und alle weiteren Fragen besprochen werden, zu vereinbaren.

Tauftermine: Taufen können in der Regel in den Sonntagsgottesdiensten stattfinden, die Pastorin Maczewski feiert, oder in einem Taufgottesdienst an einem Samstag. Genaue Termine sprechen Sie mit Pastorin Maczewski ab.

Taufgespräch: Zwei bis drei Wochen vor dem Taufgottesdienst wird sich Pastorin Maczewski mit Ihnen und gegebenenfalls den Paten zum Taufgespräch treffen. Dieses dient dem Kennenlernen und dem Gespräch über die Bedeutung der Taufe und des Patenamtes sowie der Erläuterung des Taufgottesdienstes. Persönliche Wünsche, was Texte und Lieder im Taufgottesdienst betrifft, werden, soweit wie möglich, im Gottesdienst berücksichtigt.

Taufgottesdienst für Familien von außerhalb Wilkenburgs: Wenn Sie nicht zu unserer Gemeinde gehören, aber gerne Ihr Kind in der St.-Vitus-Kirche oder in der Kapelle in Harkenbleck taufen lassen möchten, nehmen Sie bitte mit unserer Sekretärin Frau Deiters Kontakt auf (0511-425110).


Für Taufen für Familien von außerhalb erbitten wir eine Gebühr von 140,- Euro zur Erhaltung der Kirche und für unsere Aufwendungen wie z.B. Vor- und Nachbereitung des Gottesdienstes, die musikalische Gestaltung und die Verwaltung. (Für die Kapelle in Harkenbleck sind es 50,- Euro.) (hm)


Button